Neu

Six Sigma Executive Belt

Six Sigma für Executives

Kurzbeschreibung

Dieser 2-tägige Kurs konzentriert sich auf die Vermittlung von grundlegendem Wissen, um Führungskräfte in verantwortlicher Position mit den Leitprinzipien der Six Sigma-Philosophie vertraut zu machen.

Der Six Sigma-Ansatz stellt eine systematische und stringente Methode zur Problemlösung dar, mit dem Ziel alle kritischen Anforderungen von Seiten der Kunden und des Marktes vollständig und nachhaltig zu erfüllen. Zentrales Element von Six Sigma ist ein strukturiertes Vorgehen, das sich in zeitliche Phasen mit definierten Meilensteinen gliedert und fundierte Analysewerkzeuge u.a. der Statistik zur Problemlösung verwendet.

Ziele des Seminars

In unserem Seminar lernen Sie die zentralen Bausteine der Six Sigma-Philosophie und der daran ausgerichteten Vorgehensweise kennen. Sie verstehen, was es braucht, um eine Six Sigma Kampagne im Unternehmen erfolgreich zu gestalten und nachhaltig zu etablieren. Bewährte Praxistipps zur Umsetzung von Six Sigma im eigenen Unternehmen runden unser Seminar ab.

Zielgruppe

Führungskräfte in verantwortlicher Position aus allen Unternehmensbereichen (Geschäftsführung, Administration, Produktion, Engineering, Entwicklung), in denen Six Sigma als Managementmethode eingeführt werden soll.

Methodik

Unser Seminar ist im Präsensformat, als virtuelles Training sowie im Blended-Format verfügbar. Mittels Impulsvortrag, Einzel- und Gruppenübungen, Praxisbeispielen, Quiz-Runden, Erfahrungsaustausch und Feedback stellen wir Ihren Lerntransfer sicher. Praktische Tipps zur Umsetzung des Gelernten runden unser Seminar ab. Für das virtuelle Trainingsformat nutzen wir den virtuellen Campus von competence4partners. Dort bieten sich alle technischen Möglichkeiten der Interaktion und visuellen Kollaboration mittels Room-Chat, Desktop-Share, Breakout-Session, Video und Online-Whiteboard.

Inhalte

Philosophie & Geschichte
Ursprung & Idee von Six Sigma, Die Stimme des Kunden, Leistungsmerkmale und Abweichung, Six Sigma Qualität, Six Sigma und Lean Management: Widerspruch oder Synergie?
Problemtypen und Rahmenwerke zur Lösung
Klassifizierung von Problemen mit Hilfe der Stacy-Matrix und dem Cynefin-Framework, Wann nehme ich welche Vorgehensweise: Plan-Do-Check-Act (PDCA), Quick Response Quality Circle (QRQC), Shainin System, DMAIC oder DIDOV?
Six Sigma Grundlagen
Einführung in die DMAIC-Methodik, Zweck und Werkzeuge der einzelnen DMAIC-Phasen und ihrer Meilensteine, Managementaufgaben & Stolpersteine: Was es für den Executive Belt dabei zu beachten gibt
Der Einsatz von Six Sigma im Unternehmen
Ausrollen einer Six Sigma-Kampagne: Motivation & Implementierung, Six Sigma Fähigkeiten & Rollen, Rolle & Aufgaben eines Executive Belt, Identifikation von Verbesserungspotentialen, Auswahlkriterien und Bewertung von Six Sigma-Projekten, Projektmonitoring & -coaching, Kennzahlen, kritische Erfolgsfaktoren
Trainingskonzepte
Wissenskanon, Formate und Nachhaltigkeit, Bloomsche Taxonomie, Die vier Stufen der Kompetenzentwicklung nach Noel Burch, Serious Game Learning

Termine und Buchung

Online oder Offline
08.12.09.12.2021

Über das Seminar

1987 startete Motorola eine Qualitätskampagne zur Verbesserung der Kundenorientierung und Prozessleistung unter dem Namen "Six Sigma".
Six Sigma wurde als eine Reihe von Qualitätstechniken und statistischen Methoden zur Prozessverbesserung von Bill Smith, einem leitenden Ingenieur und Wissenschaftler bei Motorola, eingeführt. Die Absicht war, die Art und Weise, wie Qualitätsprobleme angegangen werden, zu standardisieren, indem sowohl die Ursachen für Fehler beseitigt als auch die Variabilität in den Fertigungsprozessen minimiert werden.
International bekannt wurde Six Sigma durch die konsequente Einführung der Six-Sigma-Methodik durch Jack Welch, CEO von General Electric (1981-2001) im Jahr 1995. GE war das erste Unternehmen, das Six Sigma auch in der Administration einsetzte. Six Sigma wurde somit zum zentralen Element der Geschäftsstrategie von GE.
Im Laufe der Jahre wurde das Six Sigma-Konzept um moderne Aspekte der Führung, der Geschäftsstrategie und des Projektmanagements ergänzt, um schließlich die Basis für ein vollständiges Six Sigma-Managementsystem zu schaffen.