Six Sigma Green Belt

Lean trifft auf Six Sigma: Eine perfekte Symbiose

Kurzbeschreibung

In unserem Six Sigma Green Belt Training kombinieren wir Elemente des Lean-Six Sigma-Ansatzes mit den Methoden des agilen Projektmanagements (z.B. Scrum). Zentrale Bausteine der Six Sigma-Vorgehensweise, wie etwa die Verwendung fundierter Analysewerkzeuge der Statistik sowie spezifische Werkzeuge des Lean-Managements, werden in unserem Seminar mit agilen Stilmitteln wie Backlog, Kanban-Board, Stand-Up’s, Sprints und Retrospektiven, zu einer effizienten Problemlösungslandschaft kombiniert.

Ausrichtung am internationalen Standard

Unser Six Sigma Green Belt Training orientiert sich hinsichtlich seiner Inhalte an dem Body of Knowledge der American Society of Quality (ASQ), der ISO 13053 sowie der ISO 18404. Während des gesamten Trainings werden Sie von erfahrenen Six Sigma Master Black Belts begleitet. Das regelmäßige Feedback unserer Trainer auf Basis von Übungen und schriftlicher Arbeit stellt den Lerntransfer sicher. Das zertifizierte Six Sigma Green Belt Training schließt ab mit einer schriftlichen Prüfung und erfordert parallel zum Training eine eigenständige Praxisarbeit, in der die Inhalte des Trainings angewandt und vertieft werden.

Ziele des Seminars

Unser modular aufgebautes Six Sigma Green Belt Training (5x2 Trainingstage plus begleitendes Projekt-Coaching) bereitet Sie gezielt auf Ihre Rolle als zertifizierter Six Sigma Green Belt vor. Sie lernen ein umfangreiches Repertoire an Methoden kennen, die Sie in die Lage versetzen, mit einem Blick für Verschwendung und Prozessstreuung Six Sigma Projekte agile und erfolgreich zu managen. Hierzu gehört: Die Kenntnis moderner Werkzeuge zur fundierten Prozess- und Datenanalyse, der gezielten und nachhaltigen Umsetzung von Lösungsmöglichkeiten sowie das nötige Basiswissen hinsichtlich Projektmanagement, Teamdynamik und Kommunikation. Schließlich wissen Sie Ihre Rolle als Six Sigma Green Belt im Rahmen einer Six Sigma-Kampagne auch unter systemischen Aspekten richtig einzuordnen und das Gelernte in Ihrem Unternehmen erfolgreich anzuwenden.

Zielgruppe

Mitarbeitende und Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen (Administration, Produktion, Engineering, Entwicklung), in denen Six Sigma agil eingeführt werden soll.

Methodik

Impulsvortrag, Einzel- & Gruppenarbeit, Rollenspiele, Serious Games, Lernkartei, Praxisbeispiele, Erfahrungsaustausch, Coaching, Fallstudie, Praxisprojekt

Inhalte

Philosophie & Geschichte
Six Sigma Projekte agil steuern
Stilmittel des agilen Projektmanagements, agile Projektorganisation, DMAIC-Phasenmodell, DIDOV-Phasenmodell
Teamführung und Kommunikation
Prozess-Management
Define-Phase
Problembeschreibung, Projektdefinition
Lean Management
Die 5 Prinzipien des Lean Thinking, die 7 Mudas, Lean Werkzeuge
Voice of the Customer
Critical to Quality (CTQ), Kano-Modell, Quality Function Deployment (QFD)
Measure-Phase
Prozessmodellierung des Ist-Zustandes, Messgrößen und ihre Eigenschaften, Messsystemanalyse
Basiswissen Statistik
Eigenschaften von Daten, Deskriptive und schließende Statistik, Verteilungsformen Stichprobenstrategie
Analyse-Phase
Strukturierung der Ursachen, Analyse der Ursachen, Multi-Variations-Analyse, Korrelation & Regression, Hypothesentests, ANOVA
Design of Experiment (DoE)
Versuchsmethodik nach Shainin, Voll- und teilfaktorielle Versuchsplanung, Nichtlineare Modelle
Improve-Phase
Lösungssuche und Bewertung, Zielzustand & Change-Management, der PDCA-Zyklus, der Zielprozess als Pilotlauf, Implementierung der Verbesserung
Control-Phase
Visuelles Management, den Erfolg der Lösung verankern, Performance-Dialog, Projektabschluss, Schriftliche Prüfung

Termine und Buchung

Derzeit sind für dieses Training keine Termine verfügbar. Für eine individuelle Anfrage können Sie sich gerne per E-Mail an uns wenden: info@competence4partners.com

Über das Seminar

1987 startete Motorola eine Qualitätskampagne zur Verbesserung der Kundenorientierung und Prozessleistung unter dem Namen "Six Sigma".
Six Sigma wurde als eine Reihe von Qualitätstechniken und statistischen Methoden zur Prozessverbesserung von Bill Smith, einem leitenden Ingenieur und Wissenschaftler bei Motorola, eingeführt. Die Absicht war, die Art und Weise, wie Qualitätsprobleme angegangen werden, zu standardisieren, indem sowohl die Ursachen für Fehler beseitigt als auch die Variabilität in den Fertigungsprozessen minimiert werden.
International bekannt wurde Six Sigma durch die konsequente Einführung der Six-Sigma-Methodik durch Jack Welch, CEO von General Electric (1981-2001) im Jahr 1995. GE war das erste Unternehmen, das Six Sigma auch in der Administration einsetzte. Six Sigma wurde somit zum zentralen Element der Geschäftsstrategie von GE.
Im Laufe der Jahre wurde das Six Sigma-Konzept um moderne Aspekte der Führung, der Geschäftsstrategie und des Projektmanagements ergänzt, um schließlich die Basis für ein vollständiges Six Sigma-Managementsystem zu schaffen.
Wie in vielen Japanischen Kampfkünsten steht auch in Six Sigma der Black Belt für die höchste Stufe der Meisterschaft der Methodik.